Wie man Castelsardo erreicht. Von Olbia, Porto Torres und Cagliari aus

Wie man Castelsardo erreicht

Vielleicht haben Sie vor einiger Zeit, von Verwandten oder Freunden etwas gehört, die grade aus dem Urlaub im Norden Sardiniens zurückgekehrt waren. Wie auch immer Sie von ihm gehört haben, Sie haben Lust bekommen, diese Ortschaft zu besuchen. Wie der Zufall es so will, verbringen Sie grade dieses Jahr ihren Urlaub in Nord- Sardinien. Und so würden Sie gerne wissen, wie Sie nach Castelsardo kommen.

 

Warum man Castelsardo besuchen sollte

Es sollte schon reichen, dass man erwähnt, dass es einer der schönsten Orte in Sardinien ist und Sie können sich von dem Ort eine Idee machen, indem Sie sich die Fotos ansehen. Und damit ist es noch nicht genug, er gehört auch zu einem der schönsten Dörfer Italiens, mit Blick auf ein Meer, dass nichts ebenbürtiges auf der Welt findet. Es handelt sich um ein mittelalterliches Dorf, das über die Jahrhunderte Weg intakt geblieben ist. Von hier aus genießt man einen herrlichen Blick auf die Insel Asinara.

 

Wie kommt man nach Castelsardo

  • Von Olbia. Von hier aus gibt es zwei Straßen um nach Castelsardo zu kommen. Bei der ersten, handelt es sich um die Küstenstraße, mittels der Staatsstraße 125 und in Richtung Santa Teresa di Gallura. Die zweite Straße führt ins Landesinnere: man nimmt die Staatsstraße 127 in Richtung Tempio Pausania, von dort aus in die Richtung Aggius und Valle della Luna, dann weiter nach Viddalba und Castelsardo. Man braucht ungefähr eineinhalb Stunden.
  • Von Porto Torres. Er ist der wichtigsten Hafen in der Provinz von Sassari, bevorzugtes Ziel, Nord- Sardiniens. Von Porto Torres, ganz einfach, nimmt man die Staatsstraße 200: ist man an dem Strand von Lu Bagnu vorbeigefahren, gelangt man nach Castelsardo. Die Fahrstrecke dauert ungefähr eine halbe Stunde.
  • Von Cagliari. Von hier aus, braucht man fast drei Stunden, um nach Castelsardo von der Hauptstadt Sardiniens aus, zu gelangen. Von Cagliari muß man die Staatsstraße 131 nehmen, die bis nach Sassari führt und von dort aus nach Porto Torres.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/franekn

Verwandte artikel