Was man in Cagliari und Umgebung während einer Woche Urlaub sehen sollte

CAGLIARI-und-Umgebung-what-sehenFragen Sie sich, wohin Sie für ihren Urlaub in Sardinien fahren sollen? Die Wahl ist auf die sardische Hauptstadt gefallen, eine Urlaubsziel, dass seinen Besuchern viel zu bieten hat, es gibt die Geschichte, die Natur, die Kultur, Sport und Spaß. Was sollte man also in Cagliari und Umgebung ansehen? Sehenswürdigkeiten gibt wahrlich viele. Das sollte einen nicht wundern, da Cagliari eine der meistbesuchten Ziele Süd-Sardiniens ist. Es können dennoch einige Empfehlungen gegeben werden, besonders wenn man dieser zusammengestellte Route für eine Woche folgt:

Am ersten Tag- Dieser Tag wird vollständig, den Sehenswürdigkeiten der sardischen Hauptstadt gewidmet. Eine Strecke, um Cagliari an einem Tag zu besuchen, der folgenden Etappen: das Burgviertel, der Strand des Poetto, die Bastion von Saint-Remy, der Elefantenturm, der Turm von San Pancrazio, der Palazzo Reale und die Kathedrale von Santa Maria. Während diesem ersten Tag, werden sie viel laufen, da bietet es sich am Abend an, sich in einen der Restaurants des historischen Zentrum zu setzten und die typische sardische Küche in Cagliari probieren.

Zweiter Tag– Ein Sommerurlaub kann sich nicht als solch einer bezeichnen, ohne sich etwas zu entspannen., in dem man ganz bequem am Strand liegt. Sollten Sie sich fragen, wo man in Cagliari ans Meer kann, sollten Sie wissen, das Sie nur die Qual der Wahl haben: außer dem schon genanten Poetto gibt es noch die Strände von Quartu Sant’Elena, Geremeas und Costa Rei.

Dritter Tag– Die Legende besagt, dass die Form dieses Felsen der Ausgang einer Auseinandersetzung zwischen Luzifer und den Engeln war, die angeführt wurde vom Erzengel Gabriel. Das Sella dei Diavolo (der Teufelssitz) wird von einem Wanderweg durchquert, der den Besucher in mitten der Natur und der Geschichte von Cagliari führt. führt.

Vierter Tag– Die Insel von San Pietro befindet sich im Westen Sardiniens, genauer in der Provinz von Carbonia-Iglesias. Die Distanz ist vielleicht etwas weit, dennoch lohnt es sich, es handelt sich um eine der schönsten Inseln Sardiniens: Felsen, Grotten und Teiche formen dieses Panorama der Insel vulkanischen Ursprunges.

Fünfter Tag– Zu den schönsten Orten um in Cagliari, Tauchen zugehen, gehören zwei, Kaps: Capo Teulada und Capo Carbonara. Man sollte sie sich auch ansehen, wenn man kein Begeisterter dieser Sportart ist, da diese beiden Gebiete eine wirklich spektakuläre Naturlandschaft bieten; insbesondere Kap Carbonara grenzt an den Golf von Cagliari im Osten an, während Kap Teulada sich im Westen befindet. Während des fünften Tages ihrer Reise in der Umgebung von Cagliari, könnten Sie einen dieser beiden Orte aufsuchen.

Sechster Tag– Ganz in der Nähe von Cagliari befindet sich der pittoreske Einwohnerort von Pula. Dessen Hauptattraktion die Ruinen von Nora sind, antike römische Stadt, die sich einst auf einen Vorgebirge befand, dass von dem Festland, durch eine Landzunge getrennt wurde.

Siebenter Tag– Den letzten Tag ihrer Rundreise, der Dinge die man in Cagliari sehen sollten, können Sie in Chia verbringen: ein Panorama, dass sich durch Kilometern und Kilometern von weißen Stränden, ohne Unterbrechungen auszeichnet. Nun bleibt Ihnen nichts weiter zu tun, als für Ihren Urlaub in Sardinien aufzubrechen.

Verwandte artikel