Bonifacio: was es in dieser Stadt in Korsika zu sehen gibt

Bonifacio-Ding-sehenEine antike Stadt, die von einem sehr besonderen Ort ragt, einem großen und trockenem Kalkplateau, das direkt auf das Meer schaut. Ein Ort der seine Besucher in Erstaunen versetzt. Die Sprache ist hier von Bonifacio: was sollte man sehen, in dieser Stadt, auf der Insel Korsika? Die naturalistischen, historischen und architektonischen Schönheiten hier sind zahlreich und man sollte sich keine von ihnen entgehen lassen.

 

Straße von Bonifacio

Weiße Klippen, meistens sehr hoch, steil ins Meer abfallend, und dem Wind ausgesetzt. Eine reihe kleiner Inseln, die aus dem Meer auftauchen und den Anschein erwecken, als würden sie Korsika mit Sardinien vereinen wollen. Das ist das Spektakel, dass den Besucher an der Meeresenge erwartet, die sich die Straße von Bonifacio nennt.

 

La Marina

Erstreckt sich am Südufer, dominiert von der imposanten Strucktur der Bastion, die zum Schutz diente und den Zufluss in die Zitadelle, kontrollierte. Heutzutage ist der Hafen von Bonifacio, insbesondere in den Sommermonaten, eine sehr belebte Gegend, unaufhörlich aktiv, bis in den Morgengrauen.

 

La città alta

Die oben gelegene Stadt, besteht aus drei Teilen. Die Altstadt befindet sich auf einem engen Kalksteinplateau und verläuft parallel zum Ufer (so das es fast einen kleinen Fiord bildet) und ist von Festungsmauern umgebe. Am westlichsten Ende des Plateaus befindet sich die Esplanade von San Francesco I und der Seemannsfriedhof. Um letztendlich den Besuch der Altstad von Bonifacio zu vervollständigen, gibt es noch die Bastion zu sehen.

 

Colonna romana

Die römische Säule befindet sich in der Altstadt. Sie wurde auf der Insel von San Bainzo gefunden, heute ist sie ein Denkmal an die Gefallenen.

 

Aquarium

Die schönste Art und Weise, um die reichhaltige Meerestierwelt kennen zulernen, die das Meer von Korsika charakterisiert: Katzenhaie, rot und blau gestreifte Krebse, Muränen, Lippfische, Hummer. Das ganze Aquarium von Bonifacio besteht aus 13 Becken, die sich in einer Grotte befinden.

 

Colle San Rocco

Ein natürlicher Aussichtspunkt, auf dem man über das ganze Meer von Bonifacio schauen kann und wo der Blick sogar die Nordküste Sardiniens streift. Die Treppe, die zum Colle San Rocco führt, beginnt links von der Kirche von Sant’Erasmo. Von der Höhe, kann man auch den sogenannten Granello di sabbia bewundern, ein Kalksteinblock, der von unter durch die Wellen erodiert ist.

 

Kirche von San Domenico

Fertiggestellt um das Jahr 1343, sie wurde dort erricht, wo vor Zeiten ein Kiche der Tempelritter stand. Die Kirche von San Domenico ist eines der seltenen Gebäude in ganz Korsika, das im gotischen Stil gebaut worden ist.

 

Das alle kann man in Bonifacio sehen. Wie kommt man hin? Nichts einfacher als das: es reicht wenn Sie eine Fähre buchen.

 

Bildquelle: flickr.com/photos/35148321@N03

Verwandte artikel