Urlaub in Sardinien: beser im Norden oder im Süden?

Strände-Sardinien-November

Urlaub in Sardinien: wohin gehen? Besser Norden oder Süden? Eine Frage, der Antwort schwer fällt. Da diese Insel im Herzen des Tyrrhenischen Meeres, besonders vielfältig in ihrer Landschaft, Gebieten und Küsten, ist. Und um es genau zu sagen, währe es am besten alles zu sehen.

Aber während eines Urlaubes in Sardinien, ist die Zeit, leider nie ausreichend und sollte so gut wie möglich eingeteilt werden. Und um am besten zwischen Süden und Norden aussuchen zu können, gibt es einige gute Ratschläge, denen man folgen könnte:

 

Der Norden Sardinien

Der Norden Sardiniens, ist wie eine Welt für sich. Eine Welt in der sich Kunst, Natur, Kultur, Traditionen, Spaß und Entspannung ballen. In anderen Worten, haben Sie hier die Qual der Wahl, in Hinblick auf Dinge dies es zu sehen gibt und Orte die es besuchen gilt. Da schon von Orten die Sprache ist, kommen wir gleich auf die wichtigsten touristischen Ortschaften im Norden Sardiniens, die da sind: Porto Torres, Santa Teresa di Gallura, Olbia und Golfo Aranci. Ein jede dieser Orte, bietet alles was man sich während eines Urlaubes wünschen kann. Alles Ziele, die gleichwohl Etappen, für eine kleine Rundreise sein könnten.

Wenn Sie dann die Inseln Asinara oder La Maddalena, besuchen möchten, dann müssen Sie den nördlichen Teils Sardiniens auswählen. Der Norden Sardiniens ist für die geeignet, die etwas Entspannung suchen, oder auch für die Begeisterten des Trekking und des Tauchsports.

 

Der Süden Sardiniens

Im Süden Sardiniens, ist ein spezieller Ort, von der sardischen Hauptstadt besetzt. Die Dinge die man in Cagliari machen kann, sind zahlreich: Strände, historische Märkte, man kann tauchen gehen, lange Wanderungen machen bis zu den Hängen des Sella dei Diavolo, die typischen Gerichte der sardischen Küche probieren, die Bastionen und die Parks ansehen.

Aber der Süden Sardiniens, bedeutet auch vieles mehr, so auch Villasimius und Costa Rei, Pula und die Rovinen von Nora, Chia und Teulada, die Halbinsel von Sulcis, die Küste des Iglesiente. Ohne zu vergessen, dass sich hier einige der schönsten Inseln Sardiniens befinden. Die Südküste, wird allen denen empfohlen, die nicht auf die Kultur und die Geschichte der Hauptstadt verzichten möchten.

 

Ist nun besser der Süden oder der Norden Sardiniens? Die Antwort ist sehr einfach: es hängt vom Urlaub ab, den Sie erleben möchten.

Verwandte artikel