Urlaub in Sardinien: Reise zu den 5 weniger bekannte Stränden Sardiniens

Strände-nicht bekannt-SardinienDie schönsten Strände Sardiniens, haben Sie schon kennengelernt. Sie möchten sich jedoch nicht auf einem überfüllten Strand wiederfinden, oder Sie möchten vielleicht eine ganz persönliche Reiseroute zusammen stellen, der etwas fernab der „klassischen“ Reiserouten liegt. Grade deshalb, finden Sie fortfolgend, 5 der weniger bekannten Strände Sardiniens.

Diese Liste, beruht auf zwei besonderen Bedürfnissen: Ihnen Strände zu empfehlen, die nicht überfühlt sind, aber auch nicht zu weit von den wichtigsten touristischen Etappen entfernt sind.

  1. Porto Pirastu. In der Ortschaft von Capo Ferrato, Gemeinde von Muravera, in der Provinz von Cagliari. Es handelt sich um einen Strand, grauem Sand gemischt mit Kies, umgeben von platten Steinfelsen. Das Wasser ist smaragdgrün. Es ist ein Strand, der vor allem auch den Begeisterten vom Schnorcheln und von Tauchgängen, empfohlen wird.
  2. Su Guventeddu. In Pula, immer in der Provinz von Cagliari. Dieser Strand befindet sich neben dem, etwas besser besuchten und überfüllterem Strand von Nora. Su Guventeddu, kann sich des kristallklarem Wassers rühmen und des sehr feinen Sandstrandes. In anderen Worten, braucht er den Vergleich, der Strände in diesem Gebiet (und die vielleicht bekannter sind), nicht zu fürchten.
  3. Cala Biriola. Eine der vielen Perlen, der Gemeinde von Baunei, mit dem Blick auf die Bucht von Orosei. Unter dem Wald von Biriola, genau da wo der Wachholder auf den Felsen wächst, formt die Küste einen perfekten Bogen. Ein Bogen, der von einem so glasklarem Meer berührt wird, wie man ihn so schnell nicht wieder sieht. Cala Biriola kann man von Meer aber auch vom Land aus, über eine sehr anstrengende Trekkingstrecke erreichen. Der Strand ist ein wahres Paradies, für alle die Tauchen oder auch Schnorcheln gehen wollen.
  4. Ziu Martine. Die vierte Etappe befindet sich in der Ortschaft von Cala Gonone, in Dorgali, in der Provinz von Nuoro. Ziu Martine ist der Typ Strand, von dem alle während ihres Urlaubes, träumen: ein weißer Sandstrandstrich, dominiert von steilen Felsen mit einem Blick auf ein traumhaftes Meer. Das wasser ist besonders sauber und kristallklar.
  5. Cala Suaraccia. Letzte Etappe, zu den weniger bekannten Stränden Sardiniens, liegt in der Ortschaft, von Capo Coda Cavallo, in San Teodoro, in der Provinz von Olbia-Tempio. Cala Suaraccia ist eine kleine und liebliche Bucht, mit niedrigem Wasser. Diese Strand ist auch unter dem Namen, Strand der Schmetterling bekannt.

Bildquelle: Flickr.com/photos/12542603@N07

Verwandte artikel