Trekking-Strecken und Pfade auf der Insel Asinara

trekking-asinaraEin Ausflug auf die Insel Asinara, ist eines der Dinge, die man während einem Urlaub in Porto Torres machen sollte. Ein kleine Insel, die es zu entdecken gilt, sie steht unter dem Schutz des gleichnamigen Nationalparks. Sollten Sie gefallen an der Idee finden, diese Insel zu Fuß zu entdecken, gibt es für Sie sieben verschiedene Trekking- Strecken und Pfade auf der Insel Asinara.

Granitpfad – Eine Strecke, die am Piazzale del molo di Fornelli beginnt und dort auch endet, sie ist 11.2 km lang mit einer Steigung von 75 Meter über dem Meeresspiegel. Nachdem der Wanderer die Küstenstrecke der Ebene von Santa Maria hinter sich gelassen hat, wird er auf drei Granithöhlen treffen. In Cala Sant’Andrea, gegen Ende des Weges, gibt es einen Brackwasserspiegel und dieses Gebiet steht unter kompletten Schutz.

Sentiero del CastellaccioSchloßpfad: 8.3 km länge, für einen Weg der immer von der Mole in startet und bis nach Castellaccio über den gleichnamige Wegstrecke führt: die Hauptsehenswürdigkeit ist eine halbeingefallene mittelalterliche Strucktur. Am Ende der Route gibt es eine kleine Steigung, die etwas steil ist aber noch angenehm.

Sentiero dell’acqua – Wasserpfad, ein relativ einfacher Wanderweg, der am Mol von Fornelli beginnt und dort auch endet. Nie war ein Name passender für eine Strecke von 6,9 Kilometern, die am Meer vorbeiführt, an Brackteichen, Hügelflüssen, kleinen Brücken, Tponticelli, Tränkanlagen, Brunnen, Quellen und kleinen Dämmen vorbeiführt.

Sentiero della memoriaGedenkpfad-Der Ausgangangspunkt von dieser Tour, die 5,5 Kilometer lang ist, ist der Palazzo Reale. Der Gedenkpfad, führt den Wanderer auf eine Reise in die Vergangenheit, auf eine Entdeckungsreise, antiker Zeugnisse menschlicher Anwesenheit, auf der Asinara Insel, von Piana di Campu Perdu, die domus de janas und hin zum Friedhof von österreichischen- ungarischen Kriegagefangenen.

Sentiero dell’Asino biancoPfad des weißen Esels: Ein weitere Wanderweg mit Strat von Cala Reale in die Richtung von Trabucatto. Der Name leitet sich von der Anwesenheit der weißen Esel auf dieser Inselhälfte, die auch sehr zutraulich sind. Auf der Straße die am Meer entlang führt, kann man auch den alten Turm aus dem 17. Jahrhundert erreichen, der von den Aragoniern erbaut wurde.

Sentiero del leccioSteineichenpfad– Ausgangspunkt ist der kleine Küstenort, Cala d’Oliva. Eine Strecke mit Picknickzonen, Wasserrinnen, die zwischen den Steineichen fließen und wasserquellen. Vom Meer aus gelangt man dann in Zone von Case Bianche und Punta Scomunica.

Sentiero del faroLeuchturmpfad– Nich schwer zu erraten, woher dieser Wanderweg, seinen Namen bekommen hat, vom Leuchturm auf der Punta Scorno die man antrifft, wenn man über die Cala d’Arena, hinaus ist. Die Strecke, die 17,9 Kilometer lang ist, startet in Cala d’Oliva.

Ihnen bleibt nichts weiter zu tun, als sich eine der vielen Trekkingtoueren auf der Insel Asinara auszusuchen. Oder auch alle abzuwandern und einen Urlaub im Zeichen des Sports und der frischen Luft zu erleben. Doch vorher, müssen Sie noch eine Fähre nach Porto Torres buchen, von wo Sie aus leicht, die Insel Asinara erreichen.

 

Bildquelle: flickr.com/photos/scatto_felino

Verwandte artikel