Strand von Cala Mariolu: eine “Diebin”, unter den schönsten Stränden Sardiniens

cala-marioluDer Name stammt von der Mönchsrobbe, die einmal an diesem Strand lebte. Sie wurde von den Fischern “mariolu” (Diebin) genannt, weil sie die Angewohnheit hatte, den gefischten Fisch aus den Netzten zu „stehlen“. Die Herkunft des Namens sollte jedoch nicht täuschen: der Strand von Cala Mariolu ist einer der schönsten in ganz Sardinien.

 

Der Strand

Es handelt sich um einen kleinen Strand, mit einem rosafarbenden Gemisch aus Sand und kleinen Steinchen, das Meer ist von einem intensiven Türkisblau, und das Wasser bleibt für mehrere Meter niedrig: sie können es auf dem Foto sehen, Cala Mariolu ist ein kleines Paradies auf der Ostküste Sardinien.

 

Wem wird er empfohlen

Cala Mariolu wird allen denen empfohlen, die einen Tag in vollster Entspannung erleben möchten. Dank des niedrigen Meeresbodens, ist der Strand ideal für einen Urlaub mit den Kindern. Zudem gibt es in der Nähe, verschiedene Grotten, so zum Beispiel die Grotte del Fico, eine hervorragende Idee für einen Bootsausflug. Einen Nachteil hat der Strand, in der Hochsaison im Sommer ist er immer überlaufen.

 

Wie kommt man hin

Cala Mariolu, öffnet sich in der Bucht von Golfo di Orosei. Man erreicht den Strand, sowohl vom Meer aus, als auch vom Land.

  • Vom Meer aus, kann der Strand mit einem privaten Boot erreicht werden, oder man bucht einen Bootsausflug, mit Abfahrt, von Arbatax, Cala Gonone und Santa Maria Navarrese.
  • Vom Land her, kann man den Strand über eine Trekkingstrecke erreichen, man sollte jedoch ein Experte in solcher Art von Touren sein.

Bildquelle:Flickr.com/photos/ogliastra

Verwandte artikel