Die 10 schönsten Strände im Süden Sardiniens

Sardinien-Süd-Strand-schönSardinien ist ein bekanntesTouristen Ziel auch wenn, vielleicht nicht sogar voe allen, seiner Strände wegen. Un da Sie sich entschieden haben, dass ihr nächstes Urlaubsziel, Süd- Sardinen sein wird, sind das was jetzt folgt, die zehn schönsten Strände die man entlang der Südküste, dieser Insel antreffen kann.

Poetto – Wenn man die schönsten Strände im Süden Sardiniens aufzählt, sollte man mit dem Stadtstrand von Cagliari beginnen, auch der Lieblingsstrand der Cagliaritaner beginnen. Unvermeidliche Etappe, für alle die eine Reise hierher, in die sardische Hauptstadt, machen, es ist ein neun Kilometer langer Sandstrand, der über alle denkenswerten Dienstleistungen an einem Strand verfügt.

Su Giudeu – Befindet sich nur wenige Kilometer von Chia und Teulada, zwei Orte weitere Orte am Meer an die man in Cagliari gehen sollte, entfernt. Su Giudeu ist ein langer Strand, umgeben von weißen Dünen. Es ist einer der berühmtesten Strände Sardiniens, vor allem auch für das unvergleichliche Spektakel, das es bietet.

Geremeas – Auch dieser strand befindet sich in der Nähe von Cagliari. Und natürlich währe es besser im Plural zu sprechen, von den Stränden. Das genie von Geremeas setzt sich nämlich aus vier verschiedenen Stränden zusammen: Mari Pintau, Kala ‘e Moru, Marongiu, Baccu Madara. Jede einzelne von ihnen, ist einzigartig.

Porto Giunco – Die Zutaten des Strandes von Porto Giunco sind sehr einfach: schneeweißer Sund türkisfarbendes Wasser. Genau soviel, damit er unter einen der schönsten Strände Süd-Sardiniens gelangt. Es ist aber nicht der einzige in diesem Gebiet, von Villasimius hier gibt es auch den Strand von Porto sa ‘Ruxi, Piscadeddus, Campus und Cuccureddus.

Tuerredda – Auch dieser Strand befindet sich in der Nähe von Chia. Sechshundert Meter langer weiér sandstrand, eingerahmt von Felsen und niedrigen Klippen. Unumgängliche Etappe für alle Boote, die diesen Teil des Südens Sardiniens ausgwählt haben.

Costa Rei – Ganz unverblühmt ist das einer der schönsten Strände (zumindest) in Europa. Dazu trägt der goldfarbende Strand und das Meer von einem spektakulären grün bei. Es gibt auch zahlreiche Dienstleistungen.

Cala Cipolla – Eine kleine Bucht, die hervorragend vom Wind geschützt ist, immer in der Nähe von Chia. Warum sollte man grade die Cala Cipolla, wählen? Aufgrund seiner Farben: das Türkis des Meeres und der goldenfarbende Sand, bilden einen unvergesslichen Kontrast.

Quartu – In Quartu Sant’Elena, in der Nähe von Cagliari. Eine großartige Landschaft, kristallklares Wasser, und weißer Strandsand. Im Rücken des Strandes befindet sich auch die Lagune von Quartu. Diese Strand ist auch ausgestattet mit allen dienstleistungen, die man sich nur wünschen kann.

Porto Pino – Man geht weiter der Küste von Carbonia-Iglesias, entlang. Der Strand von Porto Pino di Sant’Anna Arresi ist durch ein künsliches Riff geteilt, er ist umgeben von einem Pinienwald und sehr hohen Sanddünen und ist auch perfekt ausgestattet.

Cala Saboni – Auf der Insel von Sant’Antioco befindet sich die zehnte der schönsten Strände Süd- Sardiniens. Es ist die Bucht von Cala Saboni, ein oleine weißer Sandstrand, bereichert durch die grünlichen Tuff- Felsen: die Farbe des Meeres sieht man nirgendwo anders.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/nicolasdogyuma

Verwandte artikel