Von Norden nach Süden: die schönsten Orte in Sardinien, um ans Meer zu gehen

wo-to-go-mare-in-SardinienEs gibt viele Gründe die jedes Jahr tausende Touristen dazu verleiten, diese Insel im Herzen des Mittelmeeres für ihren Urlaub zu wählen. Aber ein Urlaub kann sich nicht als solcher bezeichnen, ohne sich an einen gut gehaltenen Strand lang zu legen. In anderen Worten, man muß wissen, wo man in Sardinien ans Meer geht, um die besten Orte zu finden.

 

Quartu Sant’Elena

Gehört noch zum Stadgebiet von Cagliari, es ist eine sehr beliebte Zone und sehr einfach von der sardischen Hauptstadt zu erreichen. In Quartu Sant’Elena gibt es verschiedene Strände, die sehr unterschiedlich untereinander sind: der abschließende Teil des Poetto, der niedrige und sandige Stella Mare, die Buchten von Baia Azzurra, die Steine und Felsen der Cala Regina.

 

Porto Torres

Es geht weiter in den Norden Sardiniens. Der Strand Acque Dolci, sandig und mit niedrigem Meeresgrund, er befindet sich direkt an der Strandpromenade der Stadt. Ein Sandstrand ist auch der nahe Scogliolungo. Den Liebhaber von Buchten, vor allem wenn klein sind, steht die von dem Strand von Balai zur Verfügung.

 

Olbia

Unter den schönsten Stränden von Olbia sollte man mit der von Pittulongu beginnen: auch unter dem Namen La Playa bekannt, er besteht aus weißem feinem Sand, einer der beliebtesten Strände der Einwohner von Olbia. Dann währen da noch die Strände von Porto Istana, Marinella, Marina Maria, Puta Volpe, le Saline.

 

Golfo Aranci

Auch in diesem Fall sind die Strände, die zur Verfügung stehen zahlreich, daher gilt es unter den schönsten Stränden des Golfes Aranci zu wählen: die Spiaggia Bianca gehört zu einem der schönsten Stränden in ganz Sardinien, Baia Caddinas ist für alle die, die auf der Suche nach Ruhe sind, und für die Begeisterten von Kanu- und Kayakfahren, Cala Sabina ist ein Strand, von einer besonderen Farbe, die machmanl grau zu sein scheint, Cala Sassari ist eine breite Bucht mit weißem Strandsand.

 

La Maddalena

Ein kleines Paradies, das fast noch umberührt geblieben ist. Und die schönsten Strände sind auf der La maddalena Bassa Trinità, Punta Tegge, Testa del Polpo, Cala Lunga, Spalmatore, Cala Francese.

 

Wer sich fragt, wo man in Sardinien ans Meer gehen kann, hat die Qual der Wahl. Sowohl für die Anzahl, als auch der Schönheit der Orte wegen.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/cristianocani

Verwandte artikel