Reise auf die schönsten Inseln Sardiniens: von Tavolara nach San Pietro

Inseln-mehr-beautiful-SardinienDie Gründe, um sich einen Urlaub in Sardinien zu gönnen, sind zahlreich. Oft rechnen die Besucher, die jedes Jahr diesen Ort für ihren Urlaub wählen, nicht damit, dass diese Insel im Herzen des tyrrhenischen Meeres nicht allein ist. Und eine andere Art sie zu entdecken ist, sich auf den Besuch der schönsten Inseln Sardiniens zu machen.

 

Tavolara

Entlang der östlichen Küste Sardiniens , befinden sich einige der schönsten Inseln. So zum Beispiel Tavolara: sie liegt vor dem Golf von Olbia, es handelt sich um einen spektakulären Berg mit Kalksteinfelsen, der sich inmitten des Meeres erhebt. Auch der Möglichkeit wegen, hier um die Tavolara Insel, den Tauchsport auszuüben, ist diese Insel sehr geschätzt.

 

Asinara

Einer der Orte die man nicht verpassen sollte, wenn man von dem Norden Sardiniens spricht und was man hier sehen sollte. Die 52 kmq der Insel, geschützt im Inneren von dem gleichnamigen Nationalpark, haben sich über die Jahre intakt gehalten. Das Trekking auf der Asinara, ist wohl die beste Art, die Schönheit, dieser Insel zu bewundern.

 

Die Maddalena

Ist die größte Insel des gleichnamigen Archipel, einfach von Olbia zu erreichen und auch von Golfo Aranci. Dank ihrer schönsten Strände, der unberührten Natur und seiner Geschichte handelt es sich um eine der bekanntesten und meistbesuchten Touristen Ziele dieser Insel Sardinien. Ganz zu entdecken, indem man der Route folgt, was man auf der Maddalena sehen kann.

 

Caprera

Auch diese Insel ist Teil des Archipel der Maddalena. Und auch auf Caprera sind es die Strände und die Natur, die die Hauptattraktionen der Insel darstellen. Ohne zu vergessen, das sich hier auch das Haus von Garibaldi befindet.

 

San Pietro

Eine der bekanntesten Inseln Sardiniens: Felsen, Höhlen, und Bäche machen die Landschaft dieser Vulkaninsel aus, die sich auf ungefähr fünfzig Quadratkilometer verteilt. Der größte Einwohnerort dieser Insel ist Carloforte, hier spricht man einen besonderen Dialekt, ligurischen Ursprungs.

 

Sant’Antioco

Sie ist die größte der sardischen Inseln, sie ist durch eine künstliche angelegte Landzunge mit dem Festland verbunden, sie ist somit über eine Straßenbrücke zu erreichen. Keine überfüllten Strände, der Meeresgrund ist ideal zum Schnorcheln und tauchen, das bietet die Insel Sant’Antioco ihren Besuchern an.

 

Das sind die schönsten Inseln Sardiniens, die man während einse Urlaubes sehen sollte. Um die Liste zu vervolständigen, sollte man auch Molara, Isolotto dell’Ogliastra, Serpentara, Isola dei Cavoli, Isola La Vacca, Isola Piana und Isola di Mal di Ventre, hinzufügen.

Verwandte artikel