Nicht nur Meer: in Porto Torres und Umgeung, gibt es noch viel zu entdecken

Port-torres-UmgebungBekannter Meeresort. Porto Torres ist aber auch vieles mehr. Der Hafen ist auch Geschichte, Kultur, und Natur. Es ist ein Urlaubsort der im Zeichen der Entspannung, der Kunst und der sportlichen Aktivität steht. Es reicht zu wissen was man in Porto Torres und Umgebung machen und sehen kann.

Die Stadt – Porto Torres ist ein Ort reich an Dingen, die man sehen sollte. Ein Ort mit einer antiken Geschichte, mit zahlreichen unschätzbaren geschichtlichen Zeugnissen. Unter den Dingen, die man sehen sollte, befindet sich auch eine römische Brücke, Turris Libisonis, die Basilika von San Gavino, die Thermen von Maetzke und die Thermen von Pallottino, sowie die berühmte Domus der Mosaiken.

Die Strände – Wie schon gesagt, Porto Torres ist einer der bekanntesten Meeresorte, der ganzen Nordküste Sardiniens. Der bekannteste Strand ist sicherlich der von Balai, eine kleine Bucht, umgeben von einer Reihe zahlreicher kleiner Felsbuchten. Aber es gibt auch die Strände von Scogliolungo, Acque Dolci, Renaredda, Farrizza. Unvergessliche Etappen, für eine Reise im Sommer aber auch wunderschön im Winter anzusehen. Asinara – Empfohlen für die Liebhabern des Trekking, ist die Asinara eine kleine wie auch sehr bekannte Insel, die man das ganze jahr über entdecken kann. Die Pfade und Wanderwege die sie durchqueren sind zahlreich, und kommen auch an der domus de janas vorbei, Küstenabschnitte die steil ins Meer abfallen, Flüsse und Wasserquellen. Einer der schönsten Orte, ist der Leuchturm von Punta Scorno. Und während man wandert, trifft man auf weiße Esel, die der Insel ihren Namen gegeben haben.

I nuraghi – Nieddu (im Industriegebiet Porto Torres), Biunisi (auf der alten Straße die von Porto Torres nach Stintino führt), Monte Elva (auf dem Gipfel des gleichnamigen Hügels), Margone (immer noch auf der Straße, die nach Stintino führt): das sind die vier wichtigsten Nuraghen von Porto Torres, wertvolle Zeitzeugnisse, der reichhaltigen und faszinierenden Geschichte.

Domus de janasSu Crucifissu Mannu ist eine Nekropole, man erreicht sie über die Provinzstraße 25. Die gesamte archäologische Stätte, befindet sich auf balbe Weg zwischen Sassari und Porto Torres, sie besteht aus mindestens 22 domus de janas, aus dem Kalkstein gegrabene Gräber. Einer der wichtigsten archäologischen Fundstätte in ganz Sardinien. Porto Torres und Umgebung halten noch vieles zum sehen bereit. Es bleibt nichts weiter zu tun, als bei Zeiten, die eigene Reise auf der Fähre zu buchen und all diese Orte zu besuchen.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/a_decouvrir

Verwandte artikel