Kitesurfen in Porto Botte: die besten Spot im Süden Sardiniens

kitesurf porto botteDer Süden Sardinien, ist ein authentisches Paradies, für alle Begeisterten des Kitesurfens. Aufgrund zahlreicher Motive, alle leicht aufzuzählen: die dominierenden Winde sind der Mistral, und den Scirocco (starker Süd-bis Südost-Wind), sehr konstant auch der Grecale, Libeccio, Ponente und Levante. Unter den verschiedenen Spot, darf einer nicht fehlen, er zieht jedes Jahr, Begeisterte dieser Sportart an, die Sprache ist von Porto Botte.

Beim Spot von Porto Botte handelt es sich um eine sehr große Bucht: sie erstreckt sich auf zwei Kilometern, und hat einen sandigen Meeresgrund. Die besten Bedingungen hat man in dieser Bucht, wenn der Mistral weht, er bläst besonders energisch. Das Gefühl über dem tyrrhenischen Meer zu fliegen wird unvergleichlich sein, auch weil mit dem Wind ein flache Meer einhergeht.

Normalerweise, ist dieser Spot von den Badegästen nicht sehr stark besucht, auch während des Monats im August. Hier ist es sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene empfehlenswert. Für alle, die erst seit kurzem mit diesem Sport begonnen haben, hier zu trainieren und dann gelassen mit der ganzen Ausrüstung, wieder zum Ausgangspunkt, über den Strand zu gehen, ist ideal. Alle schon Erfahrenen, haben hier eine menge Platz für ihre Manöver.

Porto Botte befindet sich in der Provinz von Carbonia- Iglesias, im Westen von Cagliari, um genau zu sein, in der Gemeinde von San Giovanni Suergiu. Von Cagliari aus, erreicht man den Spot über die Staatsstraße 293, dass ist der kürzeste Weg, um dort hin zu kommen.

In anderen Worten, erwarten Sie in Porto Botte alle Voraussetzungen, für einen Urlaub in Sardinien, der dem Gefühl gewidmet ist, sich über den Wellen des tyrrhenischen Meeres, mit dem eigenen Kitesurf, zu befreien. Ein letzter Ratschlag, nehmen Sie ihr Auto mit auf die Fähre nach Sardinien, damit Sie den Spot, in aller Ruhe und völlig selbstständig erreichen können.

Verwandte artikel