Su Crucifissu Mannu: die domus den janas von Porto Torres

porto-torres-domus-janasDas sich Porto Torris einer sehr antiken Geschichte rühmen kann, ist durch historische Zeugnisse belegt, wie zum Beispiel Turris Libisonis oder die Nuraghen. Aber die Geschichte dieser Ortschaft in Sardinien, gräbt ihre Wurzeln noch viel tiefer in die Vergangenheit, noch antiker. Die selbe Vergangenheit, aus der die Nekropole mit den domus de janas von Su Crucifissu Mannu stammen.

Die von Su Crucifissu Mannu ist eine Hypogäum, eine unterirdische Grabstätte. Die Archäologische Fundstätte befindet sich auf der halben Strecke zwischen Porto Torres und Sassari, in der Provinz von Nurra im Nordöstlichen Sardinien. Der ganze Komplex umfasst mindestens zweiundzwanzig domus de janas, ausgegrabene Gräber aus einem horizontalen Kalkplateau.

Alles realisiert zwischen dem 4. Jahrtausend v.Chr. und dem 3. Jahrtausend v. Chr. Und danach intensiv bis 1500 v. Chr. genutzt, während der Bonnanaro Kultur. Alle Gräber setzen sich aus megere Kammern zusammen, die mit einander verbunden sind. Man gelangt in das innere der Gräber über zwei unterschiedliche Wege: über einen Brunnen, pozzetto oder calatoia, oder auch über einen horizontalen Gang, der sogennate dromos.

Der wichtigste Bereich von Su Crucifissu Mannu stellt der große zentrale Raum dar, von dem aus sich die anderen Räume der domus de janas aus weg verlagern. Räume die mit architektonischen Elementen und Symbolen verziert sind. In ihrem Innern sind keramikgegenstände aus der Bonnanaro Kultur, gefunden worden.

Um die domus de janas von Su Crucifissu Mannu von Porto Torres aus zu erreichen, muß man erst die Via Sassari nehmen und dann die Provinzstraße 25.

 

Bildquelle: it.wikipedia.org

Verwandte artikel