Die versunkene Stadt Nora: eintauchen in die älteste Stadt Sardiniens

nora-Stadt versunkenWir haben schon erwähnt, was in Sachen Städten in Sardinien besuchen, auf keinen Fall versäumt werden sollte. Dieser Liste, sollte jedoch zumindest noch eine andere Stadt hinzugefügte werden. Es könnte auch nicht anders sein, wenn wir davon ausgehen, dass wir von der ältesten Stadt Sardiniens sprechen. Was sie noch faszinierender Macht, ist die Tatsache, dass sie unter Wasser liegt. Die Rede ist vom Nora, in der Provinz von Cagliari.

Die Reste der unter Wasser liegenden Stadt, befinden sich im Territorium von Pula, wenige Kilometer von Cagliari entfernt, entlang der Südküste der Insel. Es ist eine Fundstelle, von unschätzbaren archäologischem Wert: sie erzählt die Geschichte einer Stadt, die auf die Phönizisch- punischen Zeit, zurückgeht. Nach Ansicht einiger Forscher, sind die Ursprünge dieser Stadt noch viel älter und auf eine gewisse Weise, sehr geheimnisvoll.

Auch an der Oberfläche, finden sich Zeugnisse dieser Stadt: auf der Landspitze von Capo Pula, in einer herrlichen Position und vor allem in einer strategischen, es gibt Tempel, Mosaiken, Thermen und ein römisches Amphitheater. Der größte Teil der Stadt, befindet sich jedoch unter Wasser, und dehnt sich auf einer viel größeren Fläche aus. Alles was aus diesem Ort, ein wahres kleines Paradies, für alle Begeisterten des Tauchsportes und der Unterwasserarchäologie, macht.

Die Unterwasserstadt von Nora ist ein einzigartiger Ort, in seiner Art, faszinierend wie wenige andere auf der Welt. Man erreicht sie ganz einfach von Pula aus: es reicht, einen von den zahlreichen Verkehrsbussen zu nehmen, der die beiden Einwohnerstädte verbindet.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/megabash

Verwandte artikel