Der Strand von Cala Suaraccia: für einen Tag der vollständigen Entspannung

cala-suaracciaSardinien hat Sie an Beste gewöhnt, was die Strände betrifft. Aber Sie sind vielleicht noch nicht vollständig zufrieden. Sie würden nämlich gern die entdecken, die als eher mal unbekannte Strände Sardiniens durchgehen. Und wir empfehlen hier eine: es geht um die Bucht, Cala Suaraccia, in der Gemeinde von San Teodoro.

 

Der Strand:

Warum es sich lohnt, den Strand zu besuchen? Es gibt wahrlich zahlreiche Gründe:

  • Der Strand ist aus hellem und feinen Sand, mit Farbschattierungen die ins Grau gehen.
  • Eine dichte Vegetation, umgibt die Bucht.
  • Es gibt große schattige Bereiche, hier findet man Schutz während der heißesten Stunden des Tages.
  • Auf der linken Seite des Strandes gibt es eine Touristenanlegestelle.

Wem sie empfohlen wird

Das Meer ist so klar, wie es Ihnen selten passieren wird es zu sehen und das Wasser bleibt für mehrere Meter weit niedrig: für all diese Motive, ist der Strand von der Cala Suaraccia besonders für die geeignet, die ihren Urlaub, mit den Kindern verbringen.

Der Strand ist mit einer reihe von Dienstleistungen ausgerüstet: Parkplatz, Imbissbuden, Zeltplätze, Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih. Daher ist sie dafür geeignet, einen Tag in vollster Entspannung zu verbringen.

Desweiteren, gibt es im nahen Touristendorf die Möglichkeit, eine Tauchschule zu besuchen.

 

Wie man hinkommt

Cala Suaraccia befindet sich in dem Ort von Capo Coda Cavallo, in der Gemeinde von San Teodoro, nicht weit von Olbia, entfernt. Um dort hinzukommen, reicht es die Staatsstraße 125 zu nehmen und in die Richtung von Siniscola, zu fahren. Einmal in dem Ort Lutturai angekommen, biegt man links ab und fährt den Hinweisschildern zum Strand nach.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/elmsn

Verwandte artikel