Cala Sabina am Golfo Aranci: die ganze Faszination der Küste der Gallura

cala-sabina-golf-aranciDie Küste der Gallura ist richtergerweise bekannt unter allen denen, die auf der Suche nach Sonne, Meer und Entspannung an einem Postkarten Meer, sind (wie im Fall der Spiaggia bianca). Es gibt einen ganz besonderen Strand, der anscheinendalle diese Eigenschaften gemeinsam hat: gesprochen wird hier von der Cala Sabina, im Golfo Aranci.

Ein Strand mit schneeweißem und und feinstem Sand, dessen Farbe ab und an ins grau tendiert, in einigen Punkten, wechseln sich Steinschen mit Felsen ab: Der Besucher, der Cala Sabina gewählt hat, um hier einen Tag zu verbringen, trifft auf genau dieses Szenarium. Das Wasser ist natürlich glasklar und bezaubernd.

Die Cala Sabina befindet sich in einen naturalistischem Zusammenhang von größter Schönheit: ring sum den Strand befindet sich eine flache und dichte Vegetation, Wachholder der angenehmen Schatten spendet während der Hitze im Sommer, es gibt auch die mediterrane Macchia, die demganzen noch einen magischen Hauch verleiht, mit den verschieden Farben und Tönungen.

Der Meeregrund der Cala Sabina bleibt für mehrere Meter flach, und daher ist dieses Ziel geeignet, für alle diejenigen, die während ihres Urlaub nach Golfo Aranci fahren und ihre Kinder dabei haben. Immer Dank seines Meresgrundes, ist die Cala Sabina auch unter der begeisterten Tauchern und Schnorchlern sehr beliebt.

Die beiden Hauptmöglichkeiten, die Cala Sabina zu erreichen sind: der erste über das Meer, sicherlich die beindruckenste Art und Weise, mit dem Strand, der immer Näher entlang der Küste kommt. Die zweite Möglichkeit ist zu Fuß, man muß ungefähr einen Kilometer entlang eines Pfades laufen, der die Provinzsstraße 82 mit dem Strand verbindet. Wer von ihnen nicht in dieser Gegend untergebracht ist, für den ist der nächste große Einwohnerort, von dem man Golfo Aranci erreichen kann Olbia.

Das ist was Cala Sabina von Golfo Aranci all seinen Besuchern bieten kann, m den Urlaub an diesem Ort zu genießen, müßen sie nichts weiter tun, als die Fähre zu buchen, um nach Sardinien zu gelangen.

 

Quellbild: flickr.com/photos/comunicati

Verwandte artikel