Cagliari: vier Strecken, um die Viertel der Altstadt zu entdecken

Cagliari-Nachbarschaften-historischMarina, Castello, Stampace und Villanova: das sind die vier historischen Viertel von Cagliari. Orte die es zu entdecken gilt, wenn Sie sich entschieden haben, während ihres Urlaubes, die echte, die antike Seite der sardischen Hauptstadt zu erkunden. Für jedes Stadtviertel gibt es eine spezifische Route, die Sie durch kleine Straßen, Burgen Bögen und Trepen hoch und runter führt.

 

Burgviertel

Das Burgviertel, nimmt den hohen Teil der Stadt Cagliari ein. Hier konzentriert sich der größte Anteil, der mittelatlerlichen Zeugnisse, so sehr, dass es grade die pisaner Befestigungsanlage ist, die dem Burgviertel sein Aussehen verleiht und hier befinden sich auch die Bastionen von Cagliari.

Die Etappen: Bastion von Saint Remy, Bastione von Santa Caterina, Kirche der Speranza Der Hoffnung), Stadtpalast, Kathedrale von Santa Maria, Palazzo Regio, Kirche von Santa Lucia, Turm von San Pancrazio, Museumszitadelle, Brunnen von San Pancrazio, Basilika von Santa Croce, Bastion von Santa Croce, das Ghetto, Elefantenturm, Bastion des Balice, Gemeindetheater Civico di Castello, das Löwentor, das Denkmal an die Gefallenen des Unabhängigkeitskrieges.

 

Viertel Stampace

Es weitet sich etwas weiter unter den Mauern des Burgviertels aus. Stampace war in vergangenen Tagen, das Viertel der Künstler und Handwerker. Und läuft man durch diese Gassen, kann man einige der schönsten archäologischen, historischen, künstlerischen und religiösen Zeugnissen, der Stadt Cagliari antreffen.

Die Etappen: römisches Amphtheater, Museum des Heiligen Nicola da Gesturi, botanischer Garten, Villa di Tigellio,Kirche von San Michele, Kirche der Heiligen Restituta, Kirche von Sant’Efisio (im Viertel von Stampace), Kirche der Heiligen Anna, Kirche der Heiligen Chiara.

 

Viertel della Marina

Inmitten der kleinen Gässchen dieses historischen Viertels von Cagliari spührt man eine einzigartige Atmosphäre, bereichert mit dem Duft des Meeres, mit den Traditionen der Fischer. La Marina bewahrt einen unvergleichbaren historischen und religiösen Reichtum auf, ist auch der Orta an dem man in Cagliari shoppen gehen kann, oder wo man eine Pause in einem der vielen Restaurants einlegt, um typische sardische Küche in Cagliari zu probieren.

Die Etappen: Kirche des Heiligen San Francesco da Paola, Kirche von Sant’Eulalia, Archäologische Fundstätte von Santa Eulalia, Museum der Schätze von Sant’Eulalia, Kirche von Sant’Agostino, Kirche von San Sepolcro, Kirche von Sant’Antonio Abate, Kirche von Santa Rosalia.

 

Viertel von Villanova

Dehnt sich entlang der Viale Terrapieno aus, zu Füßen des Colle di Castello. In der Vergangeheit, lebten in dem Viertel Villanova, die Bauern, die das Feld bestellten, die dieses Gebiet umgaben. Heute ist es der Beginn einer Tour, die in sich Archäologie, Kultur, antike Geschichte und Kunst vereint.

Die Etappen: Basilika von San Saturnino, Kirche von San Lucifero, Exma’, Parco delle Rimembranze, Kirche von San Giacomo, Krypta von San Domenico, Kirche von San Domenico.

 

Das sind die vier Reiserouten durch die historischen Vierten von Cagliari. Und das Sie die sardische Hauptstadt für ihren Urlaub ausgesucht haben, könnten Sie auch die folgenden Führer interessieren, was man in Cagliari in einem Tag sehen kann und was man in Cagliari in 2 Tagen sehen kann.

Einmal Ziel und Route ausgesucht, bleibt ihnen nichts weiter zu tun, als: ihre Reise auf einer der Fähren nach Sardinien zu buchen.

 

Quellbild: Flickr.com/photos/cristianocani

Verwandte artikel