Achthundert Jahre Geschichte Sardiniens: die Burg von Pedres

Schloss-pedresIn der Umgebung von Olbia befindet sich ein antikes Wehrkastell. Ein Bau der seit ungefähr achthundert Jahren Zeitzeuge der verschiedenen geschichtlichen Ereignissen, die sich in diesem Teil Sardiniens zugetragen haben, ist. Heute ist das Kastell von Pedres noch immer da und Ausflugsziel zahlreicher Besucher.

 

Die Geschichte

Der Bau des Kastell von Pedres geht auf das Mittelalter zurück, Dreihundert ungefähr, während der Zeit des Judikats der Gallura. Für den Bau, wurde ortseigener Stein benutzt. Die Burg hatte Verteidigungszwecke: sie sollte zur Verteidigung von Civita und den Grenzen des Giudikats von Torres dienen.

Nachdem sie dem Orden der Brüder des Heiligen Giovanni von Jerusalem anvertraut wurde, wurde es XIV Jahrhundert von den Aragonesen besetzt, und somit von dem Judikat von Arborea. Das Kastell wurde endgültig aufgegeben, im XV Jahrhundert, als auch Civita fiel.

 

Was findet man heute

Ursprünglich bastando das Castell aus vier Türmen, zwei Plätzen, (einen oberen und einen unteren )und einer polygonalen Burgmauer. Der Zugang der sich auf sechsMeter höhe in den Türmen befand, erfolgte über einziehbare Holztreppen.

In Folge der entgültigen Aufgabe des Kastells, im XV Jahrhundert, hat die Burg, verschiedene Schäden erlitten, aufgrund der Vernachlässigung und zu geringeren Teilen durch die Bombanierungen im 2. Weltkrieg. Heute kann man noch zwei Zimmer besuchen, eine Zisterne und die Ruine des Hauptturms, alles auf dem oberen Platz gelegen.

 

Wie man es erreicht

Um von Olbia aus das Kastell Pedres zu besuchen, muss man folgende Straße nehmen:

  • Nehmen Sie die Straße nach Loiri;
  • Am Kilometer 3,3 biegen Sie rechts ab und nehmen einen Schotterweg;
  • Nach 2 Kilometern, erreichen Sie den Parkplatz der sich zum Fuße des Kastells befindet;
  • Einfach den Fußweg, bis zum Kastell folgen seguire.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/terzocchio

Verwandte artikel